GEMEINDEENTWICKLUNGSKONZEPT

Auf Basis eines  Gemeinderats-Beschlusses  aus dem Jahre 2015 hat ein Team aus Architekten und Stadtplanern der STEG Stadtentwicklung GmbH die Grundlagenermittlung für ein Gemeindeentwicklungskonzept erarbeitet und an die Verwaltung und Gemeinderat übergeben.

Die räumlichen Gegebenheiten und Flächennutzungsplanungen wurden zusammengetragen.
Örtlichen Verhältnisse wurden bei Ortsbegehungen aufgenommen und Gebäudeleerstände sowie bauliche Erweiterungsmöglichkeiten kartiert.

Auf diese Weise wurde eine planerische Basis zusammengestellt, von der aus nun die verschiedenen Themenfelder der Gemeindeentwicklung vertieft erarbeitet werden können – eine Arbeit, die uns in der Gemeinde Plüderhausen in nächster Zeit nachhaltig begleiten wird.

Mehr…

Bürgermeister | Verwaltung | Gemeinderat | Arbeitskreis Bürgerbeteiligung | Handel + Gewerbe | interessierte Bürger
sind nun aufgerufen gemeinsam ein Gemeindeentwicklungskonzept zu erarbeiten welches Ziele für die Ortsentwicklung setzt und konkrete Maßnahmen und Projekte hierfür benennt.

Es soll als Leitlinien und Zielsetzungen für richtungsweisende Entscheidungen dienen und

  • einen Prozess einleiten
  • den gesamten Ort betrachten
  • Entwicklungspotenziale erkennen und nutzen
  • zukunftsfähige und ortsspezifische Modelle und Projekte entwickeln
  • alle Akteure einbinden
  • Grundlage für kommende kommunalpolitische Entscheidungen sein.

Eine Dokumentation mit Ausarbeitung von Strategien,  Zielen, Maßnahmen, Projekten sowie Umsetzungskonzept für städtebauliche Entwicklung, Bevölkerungsentwicklung, Versorgung, Arbeit, Landschaft, Wirtschaft, Einzelhandel, Gewerbe, Infrastruktur, Image, Ökologie, Verkehr, Mobilität, Freizeit und soziales Miteinander können beispielhafte Ziele darstellen.

Themen wie Schulentwicklung / Nachnutzung Schlossgarten Areal incl. Notariat, Standortentscheidung Bauhof, mittelfristig Standortentscheidung Feuerwehrhaus, Lagerhalle der ARGE Plüderhausen-Festtage, Raumbedarf für Vereinszwecke, Ausweisung von Wohn- und Gewerbe-Baugebieten, Remstal Gartenschau 2019, Verzahnung von Rems Ufer über Belebung des Marktplatz bis zur Grünanlage auf dem Areal der Bahmüller-Schmiede an der Hauptstraße,  sind Schlagworte aus den letzten Wochen, die zeigen, dass vielerlei Themen anstehen, welche Chancen enthalten, dass unser Ort nachhaltig positiv gestaltet werden kann.

Wir als FW | FD – Fraktion möchten gemeinsam mit allen interessierten Akteuren mithelfen,
dass Plüderhausen auch in Zukunft liebenswert | lebenswert bleibt.
Bei Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne im persönlichen Austausch zur Verfügung. Kommen Sie auf uns zu.

Mit besten Grüßen
Ihr Silvan Vollmar im Namen der FW | FD - Fraktion

Weniger…

Die PERFEKTE Zukunft für unser Plüderhausen !?

Sie hatten hoffentlich einen guten Start in dieses neue Jahr 2016 und sind trotz aller dramatischen Veränderungen in unserem Land voller Zuversicht und Hoffnung. Auch der Gemeinderat hat nach dem Jahreswechsel seine Arbeit wieder aufgenommen mit bisher zwei Sitzungen. Wir wollen weiter daran arbeiten, dass Plüderhausen ein lebens- und liebenswerter Ort bleibt und zukunftsfähig wird. Über die Anträge der Fraktionen wurde diskutiert, abgestimmt und diese unterschiedlich priorisiert was die geplante Umsetzung betrifft. Auch der Haushaltsplan 2016 wurde im letzten Jahr verabschiedet und von den Fraktionen in den Haushaltsreden kommentiert. Gerne kann man diese noch einmal lesen, wenn man auf der bestens gelungenen neuen Homepage der Gemeinde unter: Rathaus&Service / Mitteilungsblatt / Archiv klickt. ( Ausgabe 2015–53 )

Mehr…

Eine sehr bewegende Frage, die immer Diskussionsintensiv bleiben wird ist: wie schaffen wir es, mit den möglichen finanziellen Mitteln die Plüderhausen zur Verfügung stehen, die vorhandenen Herausforderungen und Zukunftsaufgaben zu bewältigen. Die Suche nach den PERFEKTEN Lösungen, die wir uns alle wünschen, ist oft sehr ernüchternd.

Zu den täglichen Pflichtaufgaben die eine Kommune hat kommen ja auch die wichtigen Planungen für die Zukunft, mit der man frühzeitig beginnen muss. Ein aktuelles, sehr gutes Beispiel dafür ist der Hochwasserschutz im Zusammenhang mit dem Gewerbegebiet Heusee II. Nach einer jahrelangen Planungszeit, mit vielen Sitzungen, wird in diesem Jahr mit dem Bau des Pumpwerks begonnen. Dieses Beispiel zeigt, dass es bei Großprojekte keine Schnellschüsse geben kann, sondern eine geduldige Abwägung aller notwendigen Faktoren, um eine Win Win – Situation für alle Beteiligten zu erhalten.

Im ganzen Land gibt es beinahe nur noch ein zentrales Thema, auch verstärkt durch die Landtagswahl am 13. März, „Flüchtlinge und deren Zukunft“. Plüderhausen ist bis heute gut aufgestellt und bereitet sich weiter vor für Menschen die aus schwierigen Lebensumständen in ihren Herkunftsländern kommen. Mit der Verleihung der Brunnenmedaille am Neujahrsempfang, an den Leiter der Arbeitskreis Flüchtlinge, Herr Wagner ( HERZLICHE GRATULATION ), hat man diese Arbeit mit seinem ganzen Team zu Recht in den Fokus gestellt, um diesen beachtlichen Dienst an Menschen zu ehren.

Der Zusammenhalt in einer Ortschaft, in einer Zeit von brisanten Herausforderungen ist nur dann gefährdet, wenn die wesentlichen Prinzipien menschlichen Zusammenlebens missachtet werden. Wertschätzung, konstruktive Kommunikation, Nächstenliebe, Respekt und Transparenz bei Entscheidungen sind beispielhafte Qualitäten und Gedankenanstöße die ein lebenswertes Miteinander beschreiben.

Auch Fehler sind erlaubt weil es keine PERFEKTEN Lösungen geben wird, was immer wir leben und entscheiden. Die Frage ist ja, gewinnt der vermeintliche Argumentationsstärkere oder findet man eine Lösung die in die Zeit passt neben allen persönlichen Profilierungen und sonstigen Kräften, die eine wichtige zukunftsweisende Entscheidung in eine Richtung beeinflussen. Demokratie ist bestimmt nicht einfach zu leben, hat aber aus unserem Land sehr viel Gutes hervorgebracht um das uns viele beneiden. Wenn Fehler gemacht werden, ist es echte Größe, wenn man dazu steht. Wesentlich dabei ist, diese zu korrigieren und wenn im zwischenmenschlichen Bereich Fehler passiert sind, sich auch bei den Betroffenen zu entschuldigen. Das kostet etwas und ist positiv, weil dann die Luft wieder klar und das wertvolle Vertrauen wiederhergestellt ist, als Grundlage für ein weiteres gutes Miteinander.

Leisten auch Sie, liebe Mitbürger/innen aus Plüderhausen, Walkersbach und den Höfen Ihren Beitrag, in dem Sie mit lebenswerten Prinzipien Ihr Leben gestalten und wenn Sie Ideen, konstruktive Kritik oder Fragen haben, dann sprechen Sie mit uns. Wir wollen nicht nur im Wahlkampf für Sie da sein. sondern auch zwischen den Jahren, eigentlich jeden Tag neu. Unterstützen Sie die Entscheider an den beinahe PERFEKTEN Lösungen für Plüderhausen und Walkerbach um unsere Heimat Lebens – und Liebenswert zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Von ganzem Herzen wünsche ich Ihnen ein gutes Jahr 2016 und verlieren sie nicht den Mut ihr Leben zu gestalten.

Mit besten Grüßen Ihr GR Thomas Schwenger im Namen der FW-FD -Fraktion

Weniger…

Rede zum Haushalt 2016

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Schaffer,
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Bürgerinnen und Bürger,

trotz angespannter Haushaltslage steht Plüderhausen nicht ganz mit dem Rücken zur Wand. Aus den Haushaltsanträgen der FW-FD-Fraktion ist zu erkennen, dass durch „gesunde“ (man nennt es auch rentierliche Schulden) Investitionen eine Stabilisierung und ein Zuwachs  der Bevölkerungszahl und der Arbeitsplätze möglich sind. 

Denn die Menschen sind die Basis und die Arbeit sichert das Auskommen.

Mehr…

Das Verfallsdatum für Zahlen und Fakten, für politische Aussagen und Verlässlichkeit in unserem Land wird immer kürzer.  Der Zuwanderungsstrom endet nicht. Aktuell hat der Rems-Murr-Kreis rund 3.500 Flüchtlinge aufgenommen, und wöchentlich werden ca. 200 neue Flüchtlinge zugewiesen. Dennoch hat die Regierung eine zentrale und bedeutende Verantwortung in Europa, für Europa und eigentlich für die ganze Welt. Wird Deutschland  dieser Aufgabe gerecht werden können?

Diese Frage stellt sich mir bei der Wahrnehmung, dass zwischenzeitlich ca. 1 Million Flüchtlinge auf der Suche nach Frieden und Freiheit und ein besseres Leben bei uns in Deutschland aufgenommen und in menschenwürdigem Wohnraum untergebracht und versorgt werden wollen.

Es erfüllt mich auch mit Sorge, dass durch die hohe Zahl von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Religionen eine Zerreisprobe für den gesellschaftlichen Frieden in unserem Land werden kann. Dies muss unbedingt verhindert werden  -  nur wie?

Plüderhausen leistet angesichts der Massen an Menschen aus unterschiedlichen Kulturen einen kleinen aber bedeutenden Beitrag dazu, mit Präsenz, Betreuung, Unterstützung in den alltäglichen Bedürfnissen und in der Integration. Dies wird durch die hohe Bereitschaft vieler ehrenamtlich aktiven Helfer, Betreuer, Sprachhelfer, Helfer bei Wohnungssuche für anerkannte Asylbewerber, usw. für Plüderhausen möglich gemacht.  Hier ist ein ausdrücklicher Dank an das  Team des Arbeitskreises Flüchtlinge für den großartigen Einsatz zum Wohle der Gesellschaft auszusprechen!

Deshalb ist der Wohnungsbau auch für Plüderhausen  dringend notwendig - und nicht nur für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen, sondern besonders  um den Wegzug von wohnungssuchenden Bürgerinnen und Bürgern zu verhindern und den Zuzug zu ermöglichen.  

„Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“    

Allein bei der Kreisbaugesellschaft haben sich im vergangenen Jahr im Rems-Murr-Kreis 1.500 Haushalte registriert – die auf der Suche nach bezahlbarem Wohnraum sind.

Der Wohnungsbau muss durch Ausweisung von Baugebieten angekurbelt werden. Der Bedarf ist da! Die Fraktion Freie Wähler – Freie Demokraten vertritt die klare Position zur Wohnraumschaffung in Plüderhausen zur Förderung des Zuzugs und somit der Weiterentwicklung der Gemeinde.  Dies wurde von uns im Rahmen der Haushaltsanträge definiert.  Bei der Einbringung des Haushaltsentwurfs 2016 hat der Bürgermeister die Wohnraumversorgung als zentrales Thema bezeichnet. Und er zitiert: „Wir müssen auch über neue Baugebiete nachdenken.“ Darin hat er unsere volle Unterstützung. Und hier liebe Kolleginnen und Kollegen – wer diese gesamtgesellschaftliche Aufgabe verweigert, verweigert den Schritt in die Zukunft.

Es ist an der Zeit, vorwärts zu schauen!

Ein weiterer wichtiger Antrag von großer Tragweite ist für uns Freien Wähler die Ausweisung von weiteren Gewerbebauplätzen. Gewerbe schafft Arbeitsplätze.

Gewerbebauplätze sind gesucht! Interessenten gibt es bereits. Wie viele Gewerbetreibende sind schon abgewandert, weil ihnen kein Bauplatz angeboten werden konnte? 

Geeignete Grundstücke sehen wir durchaus parallel zur B29 (gegenüber dem Badesee). Dort besteht seit 1984 ein Bebauungsplan, der zwischenzeitlich in der Form wohl nicht mehr aktuell ist. Das unterstreicht die Sanierung des Kunstrasens und die Überlegungen, das Sportgelände mit dem Schulgelände zusammen zu bringen.  Eine Neuordnung an dieser Stelle würde eine Neugestaltung im Bereich Badesee, Parkplätze,  Grünbereiche und Radweg mit sich bringen.

Auch zur Remstalgartenschau haben wir ja gesagt!  Circa 1 Mio. Euro sind in den Haushalten bis 2018 vorgesehen – hoffentlich begleitet von ausreichend Zuschüssen aus den Fördertöpfen von Region und Land. Das ist eine bescheidene, und doch auch mutige Summe. Projekte und ein Reichtum an Ideen zeigen Chancen für nachhaltige Verbesserungen des Ortsbildes vom Zentrum bis zum Badesee auf. Dieses interkommunale Projekt ist für Plüderhausen die Chance, vom regionalen Marketing zu profitieren und an der einen oder anderen Stelle aus dem Dornröschenschlaf zu erwachen. Plüderhausen wird wieder blühen und sich mit neuem Charme zeigen können. Natürlich muss dazu einiges bewegt werden.

Was erwartet Plüderhausen in seiner Bodenständigkeit eigentlich von der Remstalgartenschau? Ich würde sagen: neuen Glanz, das Wir-Gefühl, Stolz, Belebung, Mobilität, Gastronomie, Verweilqualität…... und die Liste könnte noch erweitert werden.

Das aller wichtigste ist, dass zukunftsorientiert gewirtschaftet wird, und dass die Bürger die Nachhaltigkeit sehen und nutzen können.

Wie das alles bis 2019 erreicht werden kann muss nicht neu diskutiert werden, denn der AK Bürgerbeteiligung ist so effizient, dass ein bunter Blumenstrauß an Vorschlägen nur noch sondiert, priorisiert und umgesetzt werden muss.

Wir sind bereit dazu, und danken an dieser Stelle dem ehrenamtlich engagierten Arbeitskreis Bürgerbeteiligung für seine fast schon professionellen Ergebnisse.

Meine Damen und Herren, denken Sie nicht, dass ich auf all die anderen wichtigen Aufgaben kein Augenmerk legen will. Ich setzte voraus, dass wir nicht gebetsmühlenartig bereits beschlossene und/oder auf den Weg gebrachte Themen, wie: Hochwasserschutz, Kanalisation, Breitbandversorgung, Jugendarbeit und Schule, Sanierung bzw. ersetzen von nicht sanierungsfähigen Liegenschaften nennen müssen. Die sind Tagesgeschäft!

Und nun zu den Zahlen.

Erfreulicher Weise erzielt der Staat derzeit außergewöhnlich hohe Steuereinnahmen. Dies ist auch für Plüderhausen positiv und lässt den Ergebnishaushalt um ca. 1,3 Mio. ansteigen. Aber bitte: lasst uns gelassen bleiben, bei genauerer Betrachtung, ein paar Seiten weitergeblättert im Haushalt 2016, haben die Zusätzlichen Euros schon wieder einen Platz im vorgesehenen Maßnahmenplan gefunden.

Meine Damen und Herren,  wer von uns will nicht vorwärts schauen?

Denn:            Stillstand ist Rückschritt! 

Zum Schluss noch eine chinesische Weisheit:

Willst Du Dein Land verändern,                        verändere Deine Stadt.
Willst Du Deine Stadt verändern,                     verändere Deine Straße.

Willst Du Deine Straße verändern,                   verändere Dein Haus.

Willst Du Dein Haus verändern,                       verändere Dich selbst.”

Ich danke Ihnen fürs Zuhören und kann vorausschicken, dass die FW-FD-Fraktion dem Haushalt 2016 zustimmt.

Nun wünsche ich Ihnen allen,

den Bürgerinnen und Bürger von Plüderhausen, Walkersbach und den Höfen

eine gesegnete Weihnachtszeit, Zeit für Ruhe, Zeit zur Besinnung, Zeit um Kraft zu schöpfen für die vielen Herausforderungen des Alltags.

Dankeschön
20.12.2015

Weniger…

MUTMACHENDES in UNSEREM Plüderhausen !

Vor einem Jahr waren wir mitten im Wahlkampf, um den Gemeinderat für die nächsten 5 Jahre zu wählen. Heute, im Rückblick sind seit dieser Zeit einige mutmachende Projekte realisiert die zum Teil lange Vorbereitungszeit hatten. In Plüderhausen tut sich einiges, was Mut macht. Gemeinsam durften wir die Projekte mitberaten und durch die Abstimmungen im Gemeinderat zur Umsetzung freigeben. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister und den verschiedenen Ämtern ist ein wesentlicher Bestandteil, der zum Gelingen von all dem beiträgt, was für Plüderhausen und Walkersbach zukunftsweisend ist. Hier eine nicht vollständige Auflistung der Aktivitäten und Projekte die in den letzten Monaten realisiert wurden.

Mehr…

Aktivitäten und Projekte die in den letzten Monaten realisiert wurden. Die neuen Räume der Bücherei sind gelungen und einladend eingerichtet. Das Gewerbegebiet Ost wurde erweitert und bekommt durch die Verlegung des Mühlkanals ein attraktives Erscheinungsbild, auch in Verbindung mit dem neuen Radweg entlang der Rems. Die erweiterten, auch Bauaktivitäten von vorhanden Firmen und die Ansiedlung von neuen Betrieben stabilisieren den Gewerbestandort Plüderhausen. Die jugendgerecht eingerichteten Räume für die offene Jugendarbeit im Gebäude der Förderschule sind einladend und bieten den Jugendlichen, zusammen mit den Jugendsozialarbeitern passende Möglichkeiten für dieses wertvolle Freizeitangebot. Das Baugebiet Weid II mit dem geplanten Bau von über 40 neuen Häusern gibt vor allem Familien die Chance in Plüderhausen ein attraktives Zuhause zu finden. Die Kindergärten und Schulen in unserem Ort sind mit motiviertem Personal ausgestattet und freuen sich auf Zuwachs in einer Zeit wo immer weniger Kinder geboren werden. Auch entlang der Hauptstraße ist einiges in Bewegung. In zwei Monaten sind die Seniorenwohnungen fertiggestellt. Die geplante Neuordnung der Parkplätze mit Bäumen dazwischen, ist die Fortsetzung für den bereits neu gestalteten Straßenzug. Die notwendige Erneuerung der Kanäle wird auch dort eingebracht und mit den, durch den Landkreis finanzierten Belagsarbeiten, abgeschlossen. Für eine ordentliche Unterbringung der Flüchtlinge die uns noch zugewiesen werden sind wir in der Pflicht. Das sehr zügig geplante Haus auf einem erworbenen Grundstück ist aktuell in der Genehmigungsphase. Der Baubeginn ist noch in diesem Jahr. Ein HERZLICHER DANK an ALLE Plüderhäuser die sich für die Flüchtlinge ehrenamtlich engagieren. Lobenswert ist auch das ehrenamtliche Engagement in der Vorbereitung auf die Remstalgartenschau 2019. Da wurden schon viele Stunden und Herzblut investiert von den Bürgerinnen und Bürgern in den Arbeitskreisen. VIELEN DANK ! Das Interesse und die Themen der Auftaktveranstaltung haben gezeigt, daß auch hier etwas entstehen kann, was über die Gartenschau hinaus, für Plüderhausen Bestand hat. Am 6. April 2019 fällt der Startschuss für 205 Tage Remstal Gartenschau. Von der Apfelblüte bis zur Weinlese präsentiert sich dann das Remstal von seiner schönsten Seite.Die Gemeindeverwaltung, die Vereine, die Kirchen und sonstige Organisationen haben die Menschen im Blick, was bei den Hautversammlungen und gemeindlichen Veranstaltungen, die in den letzten Wochen stattgefunden haben, immer wieder betont wurde. Natürlich gibt es auch unterschiedliche Meinungen über Prioritäten, wo und wie man die Finanzen und vorhandene Ressourcen einsetzt. Deshalb wollen wir als Gemeinderäte hinhören und Entscheidungen treffen die Plüderhausen und Walkersbach lebens – und liebenswert machen. Dafür setzten wir uns weiter ein und engagieren uns. Liebe Bürgerinnen und Bürger, wenn es um konstruktive Ideen geht oder auch um Kritisches, das wir anpacken müssen, sind wir für Sie da. Den mit jedem Tag beginnt die Zukunft neu und genau diese wollen wir gestalten für alle Generationen die in Plüderhausen und Walkerbach eine Heimat gefunden haben und noch finden werden.

Mit besten Grüßen Ihr GR Thomas Schwenger FW-FD

Weniger…

Herzlichen Glückwunsch zur Auszeichnung

Am Samstag erhielt Dr. Thomas Häußermann für seine langjährigen Verdienste als Arzt und für sein ehrenamtliches Wirken für seinen Heimatort die Plüderhäuser Brunnenmedaille.
Bei einem kleinen Festakt überreichte BM Schaffer Medaille und Urkunde im Beisein von Familie, Mitstreitern und Weggefährten, Gemeinderäten und anderen Preisträgern. „Eine Gemeinde muss danken können“, begründete der Bürgermeister frei nach Theodor Heuss die einstimmige Entscheidung des Gemeinderats, Dr. Häußermanns langjähriges und vielschichtiges Engagement zu würdigen.
Dem Geehrten merkte man in seinen Dankesworten an, wie wichtig ihm sowohl die Mitmenschlichkeit als auch das Erhalten, Mitgestalten und Weiterentwickeln seines Heimatortes sind.

Die Franktionsvorsitzende der FWFD Plüderhausen würdigte dies mit folgenden Worten:

Mehr…

Mit der Schriftstellerin Marie von Ebner Eschenbach sage ich:

„Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun!“. Dass er es KANN wissen wir seit langem und ist uns bewusst und dass diesem KÖNNEN auch ein TUN folgt.

Deshalb lieber Thomas, sind wir, deine Fraktion, heute alle hier, um mit dir die höchste Form der Wertschätzung unserer Gemeinde die Verleihung der Brunnenmedaille zu feiern.

Seit vielen Jahren bist du hier an DEINEM Heimatort Plüderhausen, nahe an der Bürgerschaft, nicht nur als Arzt, sondern auch als Mensch mit offenem Ohr und vor allem mit offenem Herz, für die Bürgerschaft hier in Plüderhausen.

„Mein Heimatort liegt mir am Herzen“, dieser Satz aus deinem Munde ist oft der Beginn einer Stellungnahme im Gemeinderat, - doch er ist keineswegs als Floskel zu verstehen, denn für dich sind die Belange der Menschen, ist die Zukunft dieses Ortes einfach eine Herzensangelegenheit.

Du bist uns ein wertvoller Fraktionskollege, aus deinem reichen Erfahrungsschatz können wir schöpfen, du bist ein Kenner der Ortsgeschichte und eine Persönlichkeit über Generationen bekannt.

Dir sind Transparenz und offene Worte genauso wichtig, wie die frühzeitige Beteiligung der Bürgerschaft bei wichtigen und zukunftsweisenden Projekten.

Auch dein Einsatz im Arbeitskreis Bürgerbeteiligung zeigt, die Zukunft des Ortes ist dir eine Herzensangelegenheit - du lieferst nach dem KÖNNEN den Beweis: das TUN!

In Sachen Windkraft, um nur ein Thema herauszugreifen, bist du unermüdlich und sehr maßgeblich für eine hohe Transparenz, für Bürgerinformation und Aufklärung unterwegs. Dein permanenter persönlicher Einsatz in der Öffentlichkeit und für die Bürger von Plüderhausen und

Walkersbach sagt nicht nein zu Erneuerbaren Energien vor Ort, sondern mahnt zur Erhaltung der Landschaft, zum Ausschluss der Gesundheitsgefährdung und zur Beachtung von Flora und Fauna.

Und wieder der Beweis: das TUN

Thomas, für deinen unermüdlichen Einsatz um die Belange DEINES Heimatortes Plüderhausen danken wir dir.

Wir beglückwünschen dich zu dieser hohen Wertschätzung und wünschen dir und uns noch oft den Beweis: das TUN

Weniger…

Neue Räume der Gemeindebücherei

Die Gemeindebücherei hat in Plüderhausen, Hauptstr. 56 neue Räume bezogen. Die FW-FD Franktion des Plüderhäuser Gemeinderats gratulierte der Gemeindebücherei zu den neuen Räumen und schenkte ihr zum Einzug eine große Wanduhr.

undefined